BBS Mayen: Ehrungen für hervorragende Leistungen beim 64. Europäischen Schulwettbewerb

Thema „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“ – Landespreise und Ehrungen

Rund 85 000 Schülerinnen und Schüler aus Deutschland nehmen alljährlich am Europäischen Schulwettbewerb – einer europaweiten Initiative zur politischen Bildung unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten – teil, die den europäischen Gedanken bei Kindern und Jugendlichen ausbauen will und deshalb Anreize schafft, europäische Fragen in persönlicher und kritischer Auseinandersetzung anzugehen. Dabei erzielten in diesem Jahr 12 Jugendliche der beiden beruflichen Gymnasien der Carl-Burger-Schule (Berufsbildende Schule Mayen) – betreut von ihrem Gemeinschaftskundelehrer OStR Jürgen Ising – beachtliche Resultate, für die sie Auszeichnungen erhielten.

Das herausragende Ergebnis erreichte dabei Laura Garajowá aus dem Beruflichen Gymnasium Gesundheit und Soziales, sie gewann zwei erste Landespreise sowie einen Preis auf Bundesebene. Sarah Guckenbiehl und Felicitas Rohde erzielten je einen zweiten Landespreis und nahmen so ebenfalls am Entscheid auf Bundesebene teil. Darüber hinaus gehörten Lea Theisen, Isabel Coste, Henry Weidmann, Angelique Dememe, Elisabeth Jegel, Anna-Lena Klein, Lea-Kim Dyx, Quynh Vu und Marie Weber zu den Gewinnern unter den 5777 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen aus Rheinland-Pfalz.

Laura Garajowá wurde vom rheinland-pfälzischen Bildungsministerium zu der feierlichen Preisverleihung nach Alzey eingeladen, wo sie von Ministerialrat Dr. Klaus Sundermann (Ministerium für Bildung) und Manfred Däuwel (Wettbewerbsleiter der Europa-Union Deutschland) die beiden ersten Preise überreicht bekam. Neben ihren Urkunden bekamen die Preisträger Buchgeschenke und einen USB-Stick von der Europa-Union.

DSCF1139

Als Anerkennung für die tolle Leistung der Schülerinnen und Schüler der Carl-Burger-Schule überreichte darüber hinaus die regionale Europa-Union des Kreises Mayen-Koblenz dem Förderverein der Carl-Burger-Schule (BBS Mayen) ein Geldgeschenk.

Schulwettbewerb 2017 Europa-Union BBS-Mayen

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Ehrung für SchulsanitäterInnen

Auch in diesem Jahr verlassen sechs zuverlässige und motivierte SchulsanitäterInnen nach erfolgreich erworbenem Schulabschluss die BBS Mayen.  Für ihre Arbeit dankt die Schulgemeinschaft der Carl-Burger-Schule, aber auch für die Unterstützung der Kooperationslehrerinnen Verena Riecken, Melanie Wingerath und Annemarie Sattler.

Neben einem Zertifikat, das bei den feierlichen Abschlussfeiern überreicht wird, fand eine Ehrung für die wertvolle Arbeit beim alljährlichen Treffen der SchulsanitäterInnen statt. Rund 50 SchulsanitäterInnen des Landkreises Mayen-Koblenz erkundeten die Lavakeller in Mendig. Mit dem Ausflug dankt der Landkreis Mayen-Koblenz den Schülern, die im Schulsanitätsdienst tätig waren und in diesem Jahr die Schule verlassen.

Der Landkreis wurde vom Kreisbeigeordneten Rolf Schäfer vertreten. Er dankte den Schülern und betonte die besondere Wichtigkeit des Ehrenamtes für das Zusammenleben im Landkreis und sprach den Nachwuchssanitätern seine höchste Anerkennung aus. Die Schüler erhielten Urkunden vom Kreisbeigeordneten sowie ein Präsent vom Deutschen Roten Kreuz.

Als Vertreterinnen der BBS Mayen waren in diesem Jahr Merle Fuhrmann, Michelle Hecker und die Kooperationslehrerin Verena Riecken anwesend.

Abgehende SchulsanitäterInnen in diesem Jahr sind:

– Thomas Philipp

– Clara Bertram

– Angelique Demême

– Merle Fuhrmann

– Michelle Hecker

– Sebastian Heidger

Die Schulgemeinschaft dankt auch allen noch aktiven SchulsanitäterInnen für ihren Einsatz in diesem Schuljahr. Als Dankeschön fand ein gemeinsames Eisessen statt.

IMG_0877

Michelle Hecker, Merle Fuhrmann und Frau Riecken bei der Ehrung in Mendig

 
Veröffentlicht unter Aktuell

BBS Mayen: Abschlussprüfungen der Kauffrauen und -männer im Einzelhandel

Am Ende des letzten gemeinsam  verbrachten Schultages freute sich  die Klassenlehrerin der Oberstufe der Einzelhandelskaufleute, Oberstudienrätin Beate Zapf-Schramm, den Absolventen ihre Abschlusszeugnisse für den erfolgreichen dreijährigen Besuch der Berufsschule an der Carl-Burger-Schule zu überreichen.

Frau Zapf-Schramm gratulierte den 18 Schülerinnen und Schülern auch im Namen aller Fachlehrer und der Schulleitung für die erzielten Ergebnisse. Besonderen Grund zur Freude hatten die sechs Absolventen, die gute bzw. sehr gute Gesamtnotendurchschnitte erzielten. Bei einem Schüler konnte mit dem Abschlusszeugnis der Berufsschule im Zuge der Gleichwertigkeitsregelung auch der qualifizierte Sekundarabschluss I („Mittlere Reife“) verliehen werden. Das beste Zeugnis mit der Traumnote „sehr gut“ (1,0) konnte Herr Christian Bleidt entgegennehmen.

Alle Auszubildenden hatten die dreijährige duale Berufsausbildung im Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel durchlaufen und bereits an der schriftlichen IHK-Abschlussprüfung teilgenommen. Während der dualen Berufsausbildung arbeiten die Auszubildenden praktisch in den Ausbildungsbetrieben und besuchen ein- bis zweimal wöchentlich die Berufsschule, wo theoretische und fächerübergreifende Inhalte vermittelt werden.

Die Schulgemeinschaft der Berufsbildenden Schule Mayen wünscht allen Entlassenen für die Zukunft beruflichen Erfolg und auch persönliches Glück.

 
Veröffentlicht unter Aktuell

BBS Mayen: Berufliche Gymnasien auf Kursfahrt – Berlin und der Allgäu waren Ziele

Die Kursfahrten der Stufe 12 der beiden beruflichen Gymnasien (Wirtschaft und Gesundheit/Soziales) der Berufsbildenden Schule Mayen führten in diesem Jahr nach Berlin bzw. Kempten/Oberstdorf im Allgäu.

Für die Teilnehmer an der Fahrt in die Bundeshauptstadt unter der Leitung von Frau Bartzen und Frau Leyk standen außer dem Großstadterleben vor allem diverse Besichtigungen und ein „politischer Mittwoch“ im Mittelpunkt. Neben einer sehr lebendigen Stadtrundfahrt gespickt mit Anekdoten und Geschichten standen u.a. Besuche im Atomschutzbunker, dem Museum „Story of Berlin“, dem früheren Stasigefängnis Hohenschönhausen und in Madame Tussauds berühmtem Wachsfigurenkabinett auf der Tagesordnung der Studienfahrt.  Der Mittwoch wurde dann ganz im Zeichen der Bundespolitik gestaltet: Zunächst erlebten die Schülerinnen und Schüler die Ministerin Andrea Nahles – bekannte Bundespolitikerin der heimatlichen Region – im Bundestag in Aktion. In einem anschließenden Gespräch hatten sie dann Gelegenheit zur Diskussion mit einer Mitarbeiterin der Ministerin und dabei ihre vielfältigen Fragen zu stellen.

berlin 02

Als Alternative zur Großstadt Berlin entschieden sich 56 Schülerinnen und Schüler für eine Ski- und Winterfreizeit im schönen Allgäu unter der Leitung der Lehrerinnen Frau Hübener, Frau Karbach und Frau Schmidt.

Das Skigebiet am Nebelhorn in Oberstdorf bot sowohl den Skianfängern als auch den geübten Skifahrern vielfältige und abwechslungsreiche Möglichkeiten ihr skifahrerisches Können zu erweitern. Auf den Pisten bis auf eine Höhe von 2224 m mit grandiosem Ausblick auf das umliegende schneebedeckte Gebirge machte das Üben bei herrlichem Sonnenschein und blauem Himmel viel Spaß. Dementsprechend kamen auch die Erfolgserlebnisse nicht zu kurz. Innerhalb dieser Woche erlernten nahezu alle 42 Anfänger das Skifahren auf blauen Pisten, während die Fortgeschrittenen ihrem Können entsprechend gefördert wurden und auch vor den schwarzen Pisten nicht Halt machten.

Auch die Nicht-Skifahrer kamen auf ihre Kosten. Eine Stadterkundung Kemptens als ältester Stadt Deutschlands, ein betreutes Programm mit Funsport-Geräten im NTC-Park auf dem Nebelhorn in Oberstdorf sowie als Highlight eine Wanderung durch die Breitachklamm forderte und begeisterte auch sie.

gruppe

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Duale Berufsoberschule als Sprungbrett – Abschlussfeier an der BBS Mayen

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde gratulierten der Leiter des Bildungsganges,  Studiendirektor Bernd Lattwein, und die Klassenleiterin Dr. Svetlana Ising den  Absolventen der Dualen Berufsoberschule zur bestandenen Abschlussprüfung und freuten sich mit den Kollegen, die Zeugnisse der Fachhochschulreife überreichen zu können.

Damit schlossen die Schülerinnen und Schüler den eineinhalbjährigen Bildungsgang erfolgreich ab, der die Möglichkeit bietet, Berufstätigkeit und schulische Weiterqualifikation durch Unterricht an zwei Abenden und jeden zweiten Samstag sinnvoll zu verknüpfen. Mit dem Erreichen der Fachhochschulreife eröffnen sich nun für die Absolventen neue  berufliche Aufstiegschancen und die Möglichkeit zum Studium an einer Fachhochschule.

Die Prüfung bestanden: Michelle Damerau, Joshua Gentejohann, André Israel, Kellie Pauly, Jennifer Rieder, Florian Schibber, Chantal Sterz, Jan Tullius und Björn Weber. Als Klassenbester wurde Björn Weber mit einem Büchergutschein ausgezeichnet.

Inzwischen hat die Anmeldefrist zum Besuch des kommenden Jahrganges der Dualen Berufsoberschule und der einjährigen Berufsoberschule in Vollzeitform, die ebenfalls zur Fachhochschulreife führt, an der BBS Mayen begonnen. Allgemeine Informationen und Anmeldung zu beiden Berufsoberschulen über das Sekretariat der BBS Mayen, Gerberstraße 1, 56727 Mayen, Tel. (0 26 51) 98 91 0; Fax (0 26 51) 98 91 30 oder im Internet unter: www.bbs-mayen.de.

DBOS15 Abschluss

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Carl-Burger-Schule – modernes Berufsbildungszentrum für die Region

BBS Mayen: 14 Schulformen ermöglichen zukunftsweisende Qualifikationen und Abschlüsse

Die nach dem über die Grenzen der Region bekannten Steinbildhauer und Künstler Carl Burger benannte Berufsbildende Schule Mayen umfasst als zeitgemäßes schulisches Kompetenzzentrum für die Region Mayen ein Bildungsangebot von 14 unterschiedlichen Schulformen, u.a. mit bautechnischen, gewerblichen, kaufmännischen, sozialen , hauswirtschaftlichen und gesundheitlichen Profilen. Neben der klassischen Berufsschule in dualer Form und in Blockklassen sind dies ein Berufsvorbereitungsjahr, die Berufsfachschule I und II, die Höheren Berufsfachschulen Handel/E-Commerce sowie Sozialassistenz, die Berufsoberschule Wirtschaft in einem Vollzeitzweig und in der dualen Form, die Beruflichen Gymnasien, Bildungsgang Wirtschaft und Bildungsgang Gesundheit/ Soziales, sowie vier Fachschulen (Altenpflegehilfe, Altenpflege, Heilerziehungspflege und Sozialpädagogik). Dieser Vielfalt an Schulformen und Bildungsgängen entspricht die entsprechende Bandbreite an erreichbaren Qualifikationen und Abschlüssen, von der Berufsreife („Hauptschulabschluss“), über den Qualifizierten Sekundarabschluss I („Mittlere Reife“) und die Fachschulreife bis hin zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) in den beiden Gymnasien.

Besonderheiten der Carl-Burger-Schule sind darüber hinaus die überregionalen Landesfachklassen der Dachdecker und der Straßenwärter sowie die aus neun Bundesländern kommenden Naturwerksteinmechaniker, die alle im Blockunterricht unterrichtet werden und für die Dauer der Unterrichtseinheiten in der Region untergebracht sind.

Besonderes Anliegen der BBS Mayen als schulisches Ausbildungszentrum für Beruf und Studium war und ist es, jungen Erwachsenen durch ein differenziertes Angebot beruflicher bzw. beruflich orientierter Bildungsgänge den Eintritt in die qualifizierte Berufs- bzw. Arbeitswelt oder den Besuch weiterführender Fachschulen, Fachhochschulen und Universitäten zu ermöglichen. Die Förderung der Begabungen, Fähigkeiten und Kompetenzen der Jugendlichen ist dabei die Kernaufgabe, der sich das Kollegium der Carl-Burger-Schule mit Engagement verpflichtet fühlt.

Ein wichtiger Aspekt der pädagogischen Arbeit ist dabei praxisnahe Vermittlung berufsspezifischer wie berufsübergreifender Qualifikationen. So können z.B. interessierte Schülerinnen und Schüler betriebliche Erfahrungen in der Juniorenfirma sammeln, die den Schulkiosk betreibt. Zentral für die pädagogische Arbeit an der BBS Mayen ist darüber hinaus der Gedanke der Vernetzung, dem vielfältige Kooperationen mit schulischen und außerschulischen Partnern entspringen, u.a. mit allgemeinbildenden Schulen, Ausbildungsbetrieben und überbetrieblichen Ausbildungsstätten, der Arbeitsagentur, Berufsverbänden und Kammern, dem Studienseminar Neuwied sowie verschiedenen Hochschulen.

Des Weiteren bietet die Berufsbildende Schule Mayen einen Schüleraustausch mit Frankreich und Sprachfahrten nach England an. Das Sprachdiplom DELF in Französisch kann ebenso erworben werden wie der europäische Computerführerschein ECDL.

Die Carl-Burger-Schule liegt zentrumsnah und verfügt über eine eigene Sporthalle in der Nähe des Schulgebäudes.

Kontakt und Informationen über: Sekretariat der Carl-Burger-Schule (BBS Mayen), Gerberstraße 1, 56727 Mayen, ‘ 02651- 98910 oder www.bbs-mayen.de

 
Veröffentlicht unter Aktuell

CHANCEN BERUFLICHER WEITERBILDUNG – Ausbildung in Altenpflege und Heilerziehungspflege

Mit den beiden bewährten Fachschulen Altenpflege und Heilerziehungspflege bietet die Berufsbildende Schule Mayen jungen Erwachsenen eine attraktive Möglichkeit zur beruflichen Qualifizierung und Weiterbildung in einem sozialen bzw. pflegerischen Beruf. Die beiden dreijährigen Bildungsgänge dieser Fachschulen kombinieren die fachpraktische Ausbildung in entsprechenden sozialen bzw. Pflegeeinrichtungen mit der schulischen Berufsqualifikation.

Hierbei untergliedert sich die Fachschule Altenpflege in die Fachrichtungen Altenpflegehilfe und Altenpflege. Aufnahmevoraussetzung ist für die Fachschule Altenpflege der qualifizierte Sekundarabschluss I (Mittlere Reife) oder der Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung. Aufnahmevoraussetzung für die Fachrichtung Altenpflegehilfe ist der Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer mindestens einjährigen spezifischen praktischen Tätigkeit.

Für die Fachschule Heilerziehungspflege können sich Interessenten bewerben, die zusätzlich zu einem qualifizierten Sekundarabschluss I eine abgeschlossene Berufsausbildung (auch zum/r Sozialassistenten/in) nachweisen.

Darüber hinaus müssen die Bewerber/innen einen Ausbildungsvertrag mit einer Einrichtung der Alten- oder Heilerziehungspflege vorlegen. Beide Fachschulen vermitteln die entsprechenden staatlich anerkannten Titel.

Allgemeine Informationen und Anmeldung: Sekretariat der BBS Mayen, Gerberstraße 1, 56727 Mayen, ‘ 02651/98910; Fax: 02651/989130 oder www.bbs-mayen.de.

Individuelle Beratung: Freitag, 10.02.2017, 14.00 – 18.00 Uhr und Mittwoch, 15.02.2017, 16:00 – 19:00 Uhr

 
Veröffentlicht unter Aktuell

BBS Mayen: Weiterqualifizierung in ihren höheren Berufsfachschulen

Die zweijährige höhere Berufsfachschule der Berufsbildenden Schule Mayen – Carl-Burger­Schule – wird seit dem Schuljahr 2008/09 in zwei Fachrichtungen angeboten.

Im kaufmännischen Bereich ist die Fachrichtung Handel und E-Commerce am Ausbildungsberuf Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau orientiert. Die zweijährige schulische Berufsausbildung in dieser Fachrichtung führt zu dem beruflichen Abschluss „Staatlich geprüfte/r Assistent/in für Handel und E-Commerce“.

Die zweite Fachrichtung „Sozialassistenz” richtet sich an Bewerber und Bewerberinnen mit Berufswunsch im sozialen Bereich. Die Absolventinnen und Absolventen erwerben neben dem beruflichen Abschluss „Staatlich geprüfte/r Sozialassistent/in” gleichzeitig die Aufnahmevoraussetzung für den Besuch der Fachschulen für Erzieher/-in und Heilerziehungspfleger/-in.

Die zwei angebotenen Fachrichtungen eröffnen damit eine attraktive Weiterbildung für junge Erwachsene mit qualifiziertem Sekundarabschluss I (Mittlere Reife).

Parallel zur Abschlussprüfung der höheren Berufsfachschule kann zusätzlich die Fachhochschulreife erworben werden. Somit können die erfolgreichen Absolventen ein beliebiges Studium an Fachhochschulen beginnen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bbs-mayen.de  oder über das Sekretariat der BBS Mayen, Gerberstr. 1, 56727 Mayen, Tel. 02651/9891-0, Fax 02651/9891-30.

Individuelle Beratung für Interessierte: Freitag, 10.02.2017, 14.00 – 18.00 Uhr und Mittwoch, 15.02.2017, 16:00 – 19:00 Uhr

 
Veröffentlicht unter Aktuell

BBS Mayen: Zum Abitur am beruflichen Gymnasium – Fachrichtungen Wirtschaft sowie Gesundheit und Soziales

Das berufliche Gymnasium der BBS Mayen mit den Fachrichtungen Wirtschaft sowie Gesundheit und Soziales bietet Schülerinnen und Schülern mit qualifiziertem Sekundarabschluss I die Möglichkeit, die allgemeine Hochschulreife zu erwerben.

Damit eröffnet dieser dreijährige Vollzeitbildungsgang seinen Absolventen den Zugang zu allen Studiengängen an wissenschaftlichen Hochschulen und darüber hinaus alle Möglichkeiten des Einstiegs in eine qualifizierte Berufsausbildung. Die besondere Attraktivität der Bildungsgänge des beruflichen Gymnasiums besteht darin, dass die Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zur allgemeinen Hochschulreife eine Fächerkombination mit einem oder zwei der dem Bildungsgang entsprechenden Leistungskurse (Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und/oder Informationsverarbeitung sowie Gesundheit, Pädagogik und/oder Psychologie) wählen können und sie somit Vorkenntnisse für ein Studium oder eine Berufsausbildung in diesen Bereichen erwerben. Der Abschluss beider Fachrichtungen des beruflichen Gymnasiums eröffnet aber natürlich auch den Zugang zu allen anderen Studiengängen an wissenschaftlichen Hochschulen.

Aufnahmevoraussetzung ist der qualifizierte Sekundarabschluss I („Mittlere Reife“) mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 sowie der Mindestnote „ausreichend“ in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Schülerinnen und Schüler eines allgemeinbildenden Gymnasiums können sich unabhängig von ihrem Notendurchschnitt mit ihrem Versetzungszeugnis in die Jahrgangsstufe 11 ebenfalls am beruflichen Gymnasium anmelden.

Bewerbungen sind bis zum 1. März 2017 per Post oder im Sekretariat der BBS Mayen einzureichen. Anmeldung und weitere Informationen: Carl-Burger-Schule – Berufsbildende Schule Mayen, Gerberstraße 1, 56727 Mayen, ‘ 02651/9891-0 oder www.bbs-mayen.de

Für eine individuelle Beratung stehen die Mitglieder der Schulleitung am Freitag, 10.02.2017 von 14:00 – 18:00 Uhr und Mittwoch, 15.02.2017 von 16:00 – 19:00 Uhr ohne vorherige Anmeldung zur Verfügung.

 
Veröffentlicht unter Aktuell

ErzieherInnenausbildung an der BBS Mayen – Fachschule Sozialpädagogik geht in ihr „drittes Jahr“

Mit Beginn des Schuljahres 2017/18 geht die neue Fachschule für Sozialpädagogik an der Carl-Burger-Schule (Berufsbildende Schule Mayen) in ihr drittes Jahr“: Sie bietet dabei allen interessierten jungen Erwachsenen eine Ausbildung zum Erzieher bzw. zur Erzieherin.

In zweijähriger Vollzeitform mit zwei integrierten Blockpraktika in sozialpäda-gogischen Einrichtungen (12 Wochen) und einem einjährigen fachpraktischen Betriebspraktikum vermittelt diese Fachrichtung der Fachschule Sozialwesen ihren Schülerinnen und Schülern in zweijähriger Vollzeitform den Abschluss zum/r Staatlich anerkannte/n Erzieher/in. Der Abschluss der Fachschule Sozialpädagogik berechtigt darüber hinaus zum Studium an Fachhochschulen in Rheinland-Pfalz.

In diese Fachschule kann aufgenommen werden, wer das Zeugnis über den qualifizierten Sekundarabschluss I (Mittlere Reife) besitzt und entweder eine abgeschlossene mindestens 2-jährige Berufsausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz/der Handwerksordnung (bzw. eine als gleichwertig anerkannte Ausbildung) oder eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/m „Staatlich geprüften Sozialassistentin/en“ oder eine Ausbildung in einem Beamtenverhältnis, das mindestens der Laufbahn des mittleren Dienstes gleichwertig ist oder eine mindestens 3-jährige hauptberufliche einschlägige Tätigkeit oder das mindestens 3-jährige Führen eines Familienhaushalts mit mindestens einem minderjährigen Kind oder einem zu pflegenden Angehörigen vorweisen kann. Darüber hinaus kann aufgenommen werden, wer die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife in Verbindung mit einer mindestens 4-monatigen einschlägigen praktischen Tätigkeit im sozialpädagogischen Bereich (eine einschlägige mindestens einjährige ehrenamtliche Tätigkeit, ein freiwilliges soziales Jahr oder die Ableistung eines Bundesfreiwilligendienstes können darauf angerechnet werden) besitzt.

Weitere Informationen erhalten alle Interessierten im Internet unter www.bbs-mayen.de oder telefonisch (02651/98910) im Sekretariat der Berufsbildenden Schule Mayen. Individuelle Beratung: Freitag, 10.02.2017, 14.00 – 18.00 Uhr und Mittwoch, 15.02.2017, 16:00 – 19:00 Uhr

 
Veröffentlicht unter Aktuell