SchülerInnen der BBS Mayen besuchen die Ausstellung „Einfach menschlich“

In der ersten Unterrichtswoche besuchten einige SchülerInnen der BBS Mayen die Ausstellung „Einfach menschlich. Von Menschen und Süchten – Ausstellung zu einem Phänomen. Genesende Süchtige präsentieren eine etwas andere Ausstellung zum Thema Sucht“. Initiator dieser Wanderausstellung ist der Verein Suchtprävention und Genesung e. V. aus Regensburg.

Vieles weiß man über Sucht, denkt man. Bei dieser Ausstellung bekamen die SchülerInnen einen ganz neuen Blick auf die Thematik „Sucht“. Sehr persönliche Gedanken und Gefühle von ehemals Süchtigen wurden in medialer Vielfalt präsentiert, unterstützt mit konkreten Fakten zu verschiedenen Suchtformen. Es ging nicht nur um Alkohol, Nikotin oder Drogen, sondern auch um Beziehungssucht oder Sexsucht. Auch die Problematik der Coabhängigkeit war ein Schwerpunkt der Ausstellung, der für viele in ihrer Dimension nicht bekannt war.

Besonders eindrucksvoll war die Problematik für die Schülerinnen und Schüler, weil ein ehemals Süchtiger den Rundgang durch die Ausstellung begleitete und sowohl vorher mit einem kurzen Input als auch nachher für Fragen zur Verfügung stand. Durch die sehr authentischen ehrlichen Antworten wurde die Thematik „Sucht“ sehr greifbar.

Die Besucher der BBS Mayen waren sich einig darüber, dass eine Ausstellung dieser Art von möglichst vielen jungen Menschen besucht werden sollte.

dscf4044  BGYG 14-18 mit ihrer Gesundheitslehrerin Frau Sattler vor dem Ausstellungsgebäude der RS plus Mayen

 
Veröffentlicht unter Aktuell

BBS Mayen: Zwei verdienstvolle Lehrer verabschiedet – Herr Geib und Herr Marder gehen in den Ruhestand

Im Rahmen einer Dienstbesprechung verabschiedete die Schulgemeinschaft der Mayener Carl-Burger-Schule (Berufsbildende Schule Mayen) zwei langjährige, verdienstvolle Mitglieder des Lehrerkollegiums, darunter den Leiter der kaufmännischen Abteilung Studiendirektor Udo Geib. Neben den zahlreichen Redebeiträgen und Dankesworten von Schulleitung, Personalvertretung sowie Fachbereichs- bzw. Fachschaftsvertretern und der musikalischen Gestaltung durch verschiedene Mitglieder des Kollegiums waren auch die Abschiedsworte der „neuen Pensionäre“ Höhepunkte der Abschiedsfeier zum Schuljahresende.

Herr Udo Geib erhielt 1981 seine Planstelle an der Berufsbildenden Schule Mayen, an der er seitdem vor allem die Fächer Betriebwirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre in den Schulformen Berufsschule, Berufsgrundschuljahr, Handels- und Höhere Handelsschule sowie im Beruflichen Gymnasium Wirtschaft unterrichtete. Neben einer zweifachen Mentorenschaft engagierte sich Herr Geib besonders in der Personalratsarbeit für das Kollegium, mehrere Jahre davon als Vorsitzender dieses Gremiums. Darüber hinaus leitete er viele Jahre den Förderverein der Carl-Burger-Schule. Seit dem Jahre 2005 war er als Studiendirektor Mitglied der erweiterten Schulleitung der BBS Mayen und in dieser Funktion verantwortlich für die kaufmännische Abteilung sowie alle Haushaltsangelegenheiten der BBS Mayen.

Herr Alwin Marder kam nach seinem Zweiten Staatsexamen im Herbst 1982 an die Berufsbildende Schule Mayen. Mit seinen Unterrichtsfächern Englisch und Sozialkunde/Wirtschaftslehre  lag sein Einsatzschwerpunkt vor allem in den Klassen der ehemaligen Handelsschule und Höheren Berufsfachschule sowie im Beruflichen Gymnasium der Carl-Burger-Schule. Über 33 Jahre war Herr Marder in vielfältiger Weise für die Schulgemeinschaft tätig, u.a. als Leiter der Fachkonferenz Englisch, als Mitglied im Arbeitskreis zur Kooperation Hauptschule/Berufsbildende Schule für das Fach Englisch, als Lehrer in den Vorbereitungskursen zur Fach- bzw. Berufsoberschule und als Mitglied der Lehrerband.

Mit dem Ausscheiden dieser beiden Lehrkräfte verabschiedet sich die Schulgemeinschaft der Carl-Burger-Schule in Dankbarkeit von zwei erfahrenen und engagierten Pädagogen, die über viele Jahre das schulische Leben und das Profil der Berufsbildenden Schule in Mayen mitgeprägt haben.

DSCF3759DSCF3815

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Veröffentlicht unter Aktuell

BBS Mayen: Berufsfachschüler waren erfolgreich – Teilnahme am rheinland-pfälzischen Wettbewerb im Schülerleistungsschreiben

Die Klassen der Berufsfachschule I Wirtschaft der Carl-Burger-Schule beteiligten sich erfolgreich am jährlich stattfindenden rheinland-pfälzischen Schülerleistungsschreiben im Tastschreiben. Dabei galt es einen unbekannten Text von einer Vorlage in 10 Minuten konzentriert und fehlerfrei abzuschreiben.

Gemeinsam trainiert wurde hierfür im Fach „Textverarbeitung“ unter der Leitung der Fachlehrerin Anja Wollenweber, die auch die Teilnahme der Klassen an diesem Leistungsschreiben organisierte und gemäß der Wettbewerbsordnung durchführte. Als Ziel setzten sich dabei die Schülerinnen und Schüler eine Anschlagszahl von mindestens 120 Anschlägen pro Minute, bei 80 Schlägen pro Minute als Startvoraussetzung in ihrer Altersklasse.

Urkunden für sehr gute bis gute Leistungen beim 10-Minuten-Tastschreiben am Computer erhielten: Florian Bertram (1470 Anschläge), Angelina Demême (1460), Maxim Mülhausen (1430), Marc Nehren (1390), Elias Schröten (2260), Maria Schultheis (1410), Cornelia Walker (1510) und Lara Weiss (1200).

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde zur Schulentlassung und Zeugnisübergabe erhielten die Gewinner vom zuständigen Vertreter der Schulleitung, Studiendirektor Patrick Hübener, die verdienten Urkunden.

IMG_2895a

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Schulische Berufsausbildung und Fachhochschulreife erworben – Abschlussprüfungen der Höheren Berufsfachschulen und der Berufsoberschule an der BBS Mayen

Die Berufsbildende Schule Mayen verabschiedete im Rahmen schulformenspezifischer Feierstunden  die Absolventen der Höheren Berufsfachschule Sozialassistenz, der Höheren Berufsfachschule Handel und E-Commerce sowie der Berufsoberschule Wirtschaft. Schulleitung, Abteilungsleiter/innen sowie die Lehrerinnen und Lehrer der Abschlussklassen freuten sich mit den erfolgreichen Schülerinnen und Schülern und gratulierten diesen nach anstrengenden Prüfungstagen zum Bestehen Ihrer Abschlussprüfungen.

66 junge Erwachsene schlossen die schulische Berufsausbildung in den Höheren Berufsfachschulen mit Erfolg ab. Den Titel einer/s „Staatlich geprüften Sozialassistentin/-assistenten“ erwarben in der Höheren Berufsfachschule Sozialassistenz der Carl-Burger-Schule Sozdar Aldemir, Maryam Azizi, Sonja Boos, Laura Damke, Vanessa Diederichs, Tommy Elm, Sebastian Kaspers, Nina Krenn, Teresa Kreuser, Lisa Martini, Janas Mittl, Etien Morher, Alina Schäfges, Laura Schäfges, Dominik Schmitz, Katja Schmitz, Ann-Kathrin Schwickert, Lea Steil, Maike Traichel, Lara Weber, Elena Boschan, Laura Deisen, Kira Doppler, Alexandra Gadomski, Rebecca Hanke, Carina Junglas, Theresa Mahncke, Sarah Mertens, Eileen Mülhausen, Lea Raab, Lisa Schlaf, Karola Schneiders, Bianca Still, Mei-Wen Tran und Paula Wenzler.

Die Höhere Berufsfachschule Wirtschaft der BBS Mayen absolvierten erfolgreich: Annabelle Fein, Stefan Hoff, Alexander Iwanow, Edward Judt,  Tobias Lung, Mike Sauerborn, Alina Scheider, Jessica Schemel, Mark Schüller, Regina Schwarzkopf, Caroline Selsam, Patricia Simunovic, Timo Steffens, Kevin Stripling, Julia Velten, Julian Weiand, Jessica Wild, Angelina Zitzer, Valentina Gleich, Dominik Hein, Jana Herrmann, Celia Hofmeister, Rebekka Krethen, Thomas Ospel, Jason Riemer, Simon Roggenfelder, Ivonn Schumacher, Marvin Vedder, Lena Weber, Leon  Werner sowie Laura Wittig.

44 Absolventen der beiden Höheren Berufsfachschulen der BBS Mayen stellten sich darüber hinaus auch noch erfolgreich den zusätzlichen Prüfungsanforderungen zur Erlangung der  Fachhochschulreife, die zum Studium an einer Fachhochschule berechtigt.

Ebenfalls im Rahmen einer Feierstunde wurden die erfolgreichen Prüflinge der Berufsoberschule Wirtschaft an der Carl-Burger-Schule verabschiedet. Das Zeugnis der Fachhochschulreife erhielten durch den erfolgreichen Abschluss dieser einjährigen Schulform  Diana Alexander, Steven Braun, Eric Fuhrmann, Eva Geisbüsch, Lea Johann, Daniel Kirst, Anika Schuck und Jan Spurzem.

Gemäß der schulischen Tradition erhielten die Klassenbesten in den Feierstunden der jeweiligen Schulform ein Buchpräsent des Fördervereins der Berufsbildenden Schule Mayen.

HBF HHBF Soz

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Gelebte sportliche Integration – Neue Sprachklassen beim 1. Leichtathletik-Fünfkampf der BBS Mayen stark vertreten

Pauline Schneider und Marcel Cremer gewinnen Fünfkampf

Bei sonnigem Wetter fand der erste Leichtathletik-Fünfkampf  der Berufsbildenden Schule Mayen im Stadion Nettetal statt. Dabei nahmen auch viele Schülerinnen und Schüler der beiden in diesem Schuljahr erstmals eingerichteten Sprachklassen des Berufsvorbereitungsjahrs teil.

Im Vorfeld wurden die TeilnehmerInnen durch die Mitglieder der Fachkonferenz Sport bewusst gemischt in verschiedenen Riegen eingeteilt, um dadurch den sportlichen und menschlichen  Kontakt zwischen den SchülerInnen herzustellen, was sich im Nachhinein als durchaus gelungen erwies – ein kleiner Mosaikstein gelebter (schulischer) Integration.

In fünf Disziplinen (100m, Weit- und Hochsprung, Kugelstoßen sowie 800 oder 3000m) wurden dann die jeweiligen Einzelsieger sowie der/die Gesamtbeste des Fünfkampfes ermittelt. Die Sieger waren über 100m Maikel Heilmann; im Weitsprung Yannic Straub und Marcel Cremer; im Hochsprung Marvin Bauer; im Kugelstoßen Stefano de Carolis; über 800 m Marcel Cremer, Stefanie Blatt und Sabrina Krämer sowie im 3000m-Lauf Raheb Rahimi. Bei den Damen gewann Pauline Schneider alle Teildisziplinen des Mehrkampfes und damit auch die Gesamtwertung.  Bei den Herren setzte sich in der Gesamtwertung des Mehrkampfes Marcel Cremer durch.

Parallel zu diesen Wettbewerben hatten die TeilnehmerInnen dieses Schulsportfestes auch die Möglichkeit das Deutsche Sportabzeichen abzulegen, die viele erfolgreich wahrnahmen.

Unter pädagogischem Gesichtspunkt besonders erfreulich war, dass die Schülerinnen und Schüler der Sprachklassen im Berufsvorbereitungsjahr der Carl-Burger-Schule trotz geringer sportlicher  Übungspraxis mit großem Engagement teilnahmen und so der gemeinsame Sportwettkampf das Miteinander förderte.

Studiendirektor Peter Alt, der die BBS Mayen während der Vakanz der Schulleiterstelle leitet, ließ es sich nicht nehmen, zum Abschluss der erfolgreichen Veranstaltung allen Beteiligten, SchülerInnen und LehrerInnen, für ihr sportliches Engagement zu danken und die Ehrungen vorzunehmen.

GruppenfotoBVJS+Alt

Sieger Fünfkampf

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Abiturjahrgang 2016 an der BBS Mayen feierlich verabschiedet

Allgemeine Hochschulreife in den Bildungsgängen Gesundheit und Soziales sowie Wirtschaft des Beruflichen Gymnasiums erworben

76 junge Erwachsene hatten in diesem Jahr allen Grund zum Feiern, erhielten sie doch als Absolventen der beiden Bildungsgänge des beruflichen Gymnasiums Gesundheit und Soziales sowie Wirtschaft an der Carl-Burger-Schule (Berufsbildende Schule Mayen) ihre Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife.

Ort dieser Zeremonie und der anschließenden Feier war in diesem Jahr wieder einmal die Stadthalle Münstermaifeld. Die Überreichung der Reifezeugnisse nahmen der Ständige Vertreter des Schulleiters Peter Alt und der Leiter der gymnasialen Oberstufe Gido Fischer zusammen mit den fünf StammkursleiterInnen Susanne Bartzen, Kirsten Hübener, Gregory Dawson, Michael Harde und Horst Retterath vor. Im Namen der Schulgemeinschaft sprachen sie allen Absolventen Glückwünsche aus. Durch den Abend führten gekonnt als Moderatorin bzw. Moderator Finja Brück und Lorenz Ehlers.

In seinen die Feier einleitenden Begrüßungsworten sprach Studiendirektor Fischer einen dreifachen Dank aus: den Schülerinnen und Schüler für ihr vielfältiges Engagement rund um die Feier, den Lehrerinnen und Lehrern des beruflichen Gymnasiums für ihre geleistete Arbeit und den Eltern für das der Carl-Burger-Schule entgegengebrachte Vertrauen.

In der Festansprache betonte anschließend Studiendirektor Peter Alt, der die BBS Mayen während der Vakanz der Schulleiterstelle leitet, die besondere Qualität des Abiturs an einer Berufsbildenden Schule wie der BBS Mayen vor allem unter dem Stichwort “Zeugnis der Reife“: Reifen nicht nur als ein wesentlicher Schritt der Abiturienten in der Persönlichkeitsentwicklung während der dreijährigen Oberstufenzeit, sondern neben dem Erwerb vielfältiger allgemeinbildender und fachspezifischer Kenntnisse auch als Ansporn für ein persönliches „Ausreifen“ in Ausbildung, Studium und Beruf. Neben den seine Rede abschließenden Glückwünschen an die Abiturienten betonte er auch ausdrücklich die positive Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern und sagte ihnen und den Kurslehrern Dank für ihre dreijährige Unterstützungsarbeit.

Mit dem Buchpreis des Fördervereins der BBS Mayen für ihre besonderen schulischen Leistungen wurden die beiden Jahrgangsbesten Henrik Schmitt (BGY G) sowie Leonie Keiper (BGY W) ausgezeichnet. Den Buchpreis der Ministerin für Bildung, Frau Dr. Stefanie Hubig, für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz im Schulleben erhielten Deliah König (BGY G) und Christian Lüpke (BGY W). Für die Fachkonferenz Sport überreichte Gregory Dawson die Pierre de Coubertin Medaille für hervorragende sportliche Leistungen und vorbildliches Verhalten an Lorenz Ehlers (BGy G).

Weitere Höhepunkte der offiziellen Feier waren die verschiedenen musikalischen Beiträge der Schüler-Lehrer- Band (Finja Brück, Theresa Justen, Sophie Klapperich, Franziska Napp, Colin Schwanke und Horst Retterath) und die Abiturrede von Theresa Justen und Christian Lüpke, die noch einmal an einige „Highlights“ der Oberstufenzeit aus Schülersicht erinnerten, darunter vor allem auch an die jeweiligen Abschlussfahrten. Das sich an das offizielle Programm anschließende Abendessen und der vom Abiturjahrgang mit verschiedenen Darbietungen ausgestaltete inoffizielle Teil boten allen Anwesenden bis in den frühen Morgen die Möglichkeit sich fröhlich zu verabschieden.

Folgende SchülerInnen haben die allgemeine Hochschulreife erworben: Maurice Birk (Mayen), Jana Eulenberger (Naunheim), Moritz Faber (Gering), Jana Greger (Kirchwald), Leonie Keiper (Ettringen), Colin Schwanke (Monreal), Lea Berg (Kaisersesch), Leah Bertram (Düngenheim), Lucas Clasen (Mayen), Anton Ferterer (Mayen), Elena Geisen (Mayen), Elias Geisen (Naunheim), Daniel Haupt (Mendig), Karolin Körschner (Kehrig), Lukas Kremb (Polch), Christian Lanz (Mayen), Christian Lüpke (Mertloch), Dario Retterath (Boos), Eric Schaefer (Münstermaifeld), Mira Adams (Münstermaifeld), Laura Baier (Mayen), Philipp Bartz (Kehrig), Helene Blatt (Mertloch), Tim Gilles (Polch) und Alexander Ketter (Polch) im Bildungsgang Wirtschaft.

Paul Bast (Münstermaifeld), Fabio Brambilla (Mayen), Kristina Eydelman (Mayen), Jana Gumpert (Mayen), Franziska Härig (Düngenheim), Theresa Justen (Mayen), Johanna Lahmeyer (Mayen), Katharina Naimuschin (Mayen), Franziska Napp (Naunheim), Anna-Lena Schneider (Kaifenheim), Xenia Schneider (Mayen), Tamara Schwander (Düngenheim), Rebekka Selsam (Mertloch), Cornelia von Teutul (Monreal), Kathrin Blodow (Kaisersesch), Jana Gäb (Andernach), Sarah Gottfried (Kelberg), Jessica Jackel (Polch), Katrin Kalter (Ochtendung), Sophie Klapperich (Rieden), Rabea Kluwig (Kottenheim), Deliah König (Andernach), Seline Mikola (Bad Breisig), Corinna Mühlenbruch (Mayen), Jessica Müller (Andernach), Anna-Lena Riege (Kaifenheim), Alessa Röser (Welling), Henrik Schmitt (Lonnig), Alicia Schneider (Kalt), Maren Schneider (Mayen), Lukasz Tegeler (Mayen), Daniel Walder (Andernach), Lea Werner (Kehrig), Katharina Wirtz (Berenbach), Mela Bihorac (Mayen), Finja Brück (Düngenheim), Lena Kreucher (Mayen), Karina Quiring (Thür), Joshua Scheer (Mayen), Charlotte Sojka (Kirchwald), Nadia Stenger (Mayen), Thomas Wagner (Mayen), Lorenz Ehlers (Polch), Katharina Gilsdorf (Münstermaifeld), Annalena Groß (Baar), Arabella Hack (Urbar), Annika Hölzer (Mayen), Lisa Kohlbecher (Mayen), Alisha Lohn (Kehrig), Vanessa Müller (Mertloch) sowie Simon Wolf (Polch) im Bildungsgang Gesundheit und Soziales.

2016 Abiturienten

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Mittlere Reife an der BBS Mayen erworben – 31 Schüler absolvierten erfolgreich die Berufsfachschule II

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiedete die Schulgemeinschaft der Carl-Burger-Schule die Schülerinnen und Schüler, die durch das erfolgreiche Bestehen des einjährigen Bildungsganges der Berufsfachschule II den Qualifizierten Sekundarabschluss I (Mittlere Reife) erwarben. Mit ihnen freute sich die Klassenleiterin, Frau Beate Helsper, und überreichte die Abschlusszeugnisse: Michelle Antonczyk, Yassin Arif, Ann-Kathrin Bartz, Michelle Brenneke, Fabian Brodam, Melisa-Sofia Centeno Jensen, Ingmar Datz, Chantal Eberhard, Andrea Engels, Marie Gondert, Lea Hahanowa, Robin Happe, Carolin Hübner, Jenine Hürter, Leonie Jansen, Jarno Jonas, Tim Keuser, Yvonne Klapperich, Jessie Klietsch, Celine Leder, Sophie Luxemburger, Lea-Marie Maas, Celine Marx, Emma Menden, Denise Müller, Rebecca Plein, Lea Richter, Jaqueline Schmitz, Nadine Seitz, Anna-Lena Spiering und Sarah Tullius.

Der zuständige Vertreter der Schulleitung, Herr Oberstudienrat Hübener, überreichte dem Absolventen mit der besten Durchschnittsnote, Tim Keuser, den Buchpreis des Fördervereins der Berufsbildenden Schule Mayen.

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Fachhochschulreife an der BBS Mayen erworben – Abschlussprüfungen der Berufsoberschule

IMG_0480

Der Ständige Vertreter des Schulleiters der BBS Mayen, Herr StD P. Alt, beglückwünschte mit der Klassenleiterin, Frau Karbach,  im Namen der Schulgemeinschaft 8 junge Erwachsene zur frisch erworbenen Fachhochschulreife. Diese hatten zuvor die Abschlussprüfung der Berufsoberschule im Bildungsgang Wirtschaft an der Carl-Burger-Schule (BBS Mayen) mit Erfolg abgelegt. Gleichzeitig wünschten beide den erfolgreichen Absolventen Erfolg bei der Nutzung der Perspektiven, die ihnen die Fachhochschulreife eröffnet.

Das Zeugnis der Fachhochschulreife erhielten durch den erfolgreichen Abschluss dieser einjährigen Schulform Diana Alexander, Steven Braun, Eric Fuhrmann, Eva Geisbüsch, Lea Johann, Daniel Kirst, Anika Schuck und Jan Spurzem. Frau Diana Alexander durfte sich als Klassenbeste über den Buchpreis des Fördervereins der Carl-Burger-Schule freuen.

IMG_0479

IMG_0480

 

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Gymnasiasten der BBS Mayen informierten sich auf Fachmesse in Trier

Auch in diesem Jahr nutzten eine Reihe von Schülerinnen und Schüler der beiden Beruflichen Gymnasien an der Berufsbildenden Schule Mayen die vom Berufswahlkoordinator der Carl-Burger-Schule, Studienrat Michael Zerres, angebotene Möglichkeit zum Besuch der Fachmesse für Ausbildung und Studium vocatium in Trier. Dabei fand das besondere Konzept der Veranstaltung in der Trierer Europahalle auch in diesem Jahr viel Anklang bei den jungen Erwachsenen: Nach dem Informationsbesuch der Ausrichter in der Schule können sich die Jugendlichen schon im Vorfeld gezielt – nach ihren Interessensschwerpunkten und individuellen Fragen – auf die Veranstaltung und die dabei fest gebuchten, persönlichen Gespräche mit Ausbildungs- und Studienberatern vorbereiten. Diese verbindlichen, passgenauen Gesprächstermine von 20minütiger Dauer – bis zu vier pro Interessent/in – sind das Herzstück dieser Ausbildungsmesse, die darüber hinaus auch das ganze Spektrum sonstiger Information zu den Themen Ausbildung und Studium anbietet.

Die Gymnasiasten der Carl-Burger-Schule lobten am Ende dann auch vor allem diese persönliche Ausrichtung/Gestaltung der Veranstaltung, die gute Qualität der Beratung sowie die Fülle an gezielten Informationen, die viele Fragen beantwortet habe.

IMG_1390

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Schülerin des Beruflichen Gymnasiums als Preisträgerin im europäischen Wettbewerb ausgezeichnet

„Gemeinsam in Frieden leben!“

BBS-Schülerin gewinnt europäischen Wettbewerb

Die rheinland-pfälzische Jury des 63. Europäischen Wettbewerbs „Gemeinsam in Frieden leben!“ hat im März 2016 entschieden, dass Mona Söhn aus der Jahrgangsstufe 12 des Gesundheitsgymnasiums (BGY G14-10) den zweiten Landespreis gewonnen hat.
Mona Söhn hatte zu dem Thema „Gewalt im Alltag“ ein Hörspiel geschrieben und auch selbst produziert, das neben fünf weiteren Arbeiten aus ihrem Gemeinschaftskunde-Kurs eingereicht wurde. Dieser prämierte Beitrag zum Wettbewerb wird in verschiedenen Ausstellungen präsentiert und kann auf der Homepage des Europäischen Wettbewerbs (http://www.europaeischerwettbewerb.de) gehört werden.
Das Hörspiel handelt von einer Frau, die in einem Selbstgespräch die beklemmende Situation schildert, in der sie miterleben muss, wie ihre Nachbarin in einem Mehrfamilienhaus körperlich misshandelt wird. Die Jury beeindruckte, wie in diesem Werk gezeigt wurde, dass auch heute in Deutschland Mädchen und Frauen zu Hause, am Arbeitsplatz, in der Öffentlichkeit und im Internet Gewalt erfahren. Körperliche, sexuelle und psychische Gewalt, wie sie von Mona Söhn gezeigt werden, sind gravierende Menschenrechtsverletzungen, auf die der Wettbewerb aufmerksam machen will.

Zum Wettbewerb
„Der Europäische Wettbewerb ist einer der ältesten Schülerwettbewerbe Europas und begleitet die europäische Integration von Anfang an. Seit über 60 Jahren setzen sich Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen und Schulformen kreativ mit aktuellen europäischen Themen auseinander. (…)
Der Schülerwettbewerb entstand 1953 in Frankreich als Projekt der Europäischen Jugendkampagne, dort begann er zunächst als Aufsatzwettbewerb für ältere Schüler zu kulturellen Aspekten der europäischen Integration. (…)
Inzwischen findet der  Schülerwettbewerb in mehr als dreißig  europäischen Ländern statt. In Deutschland ist die Europäische Bewegung Deutschland Träger des Wettbewerbs, es nehmen jedes Jahr über 80.000 Schüler daran teil. Unterstützer sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Auswär-tige Amt, die Kultusministerkonferenz, die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident.“ [1]                 ji

 Schulwettbewerb EU 06.2016von links: Herr R. Berendes (Europa-Union), Frau L. Pink (Europa-Union), Mona Söhn (Preisträgerin), Herr J. Ising, Herr G. Fischer (Leiter des Beruflichen Gymnaiums), Herr P. Alt (Stellv. Schulleiter)

[1] http://www.europaeischer-wettbewerb.de/was-ist-der-ew/60-jahre-europa-in-der-schule/

 

 
Veröffentlicht unter Aktuell