BBS Mayen: Kaufleute im Einzelhandel entlassen – Zeugnisübergabe in der Berufsschule

Am Ende des letzten gemeinsam  verbrachten Schultages freute sich  die Klassenlehrerin der BS KEH 16, Frau Zapf-Schramm, den zwanzig Absolventinnen und Absolventen ihre Abschlusszeugnisse für den erfolgreichen dreijährigen Besuch der Berufsschule zu überreichen.

Alle Auszubildenden hatten die dreijährige duale Berufsausbildung im Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel durchlaufen und bereits an der schriftlichen IHK-Abschlussprüfung teilgenommen. Während der dualen Berufsausbildung arbeiten die Auszubildenden praktisch in den Ausbildungsbetrieben und besuchen ein- bis zweimal wöchentlich die Berufsschule, wo theoretische und fächerübergreifende Inhalte vermittelt werden

Frau Zapf-Schramm gratulierte den 20 Schülerinnen und Schülern auch im Namen aller Fachlehrer für die erzielten Ergebnisse. Besonderen Grund zur Freude hatten die drei Absolventen, deren Abschlusszeugnisse der Berufsschule  im Zuge der Gleichwertigkeitsregelung nach § 9 Berufsschulverordnung den qualifizierten Sekundarabschluss I („Mittlere Reife“) einschließen.

Das beste Zeugnis mit der Traumnote „sehr gut“ (1,1) konnte Herr Christian Weiand entgegennehmen. Er erhielt dafür auch eine Auszeichnung als bester  Schüler im Bereich der kaufmännischen Berufsschule. Der Preis wurde von Herrn Riecken, dem Vorsitzenden des Fördervereins der Carl-Burger-Schule, überreicht.

Wir wünschen allen entlassenen Schülerinnen und Schülern für die Zukunft beruflichen Erfolg und auch persönliches Glück.

Veröffentlicht unter Aktuell