Fachschule Altenpflege – Fachrichtung Altenpflegehilfe

  1. Ziel
    Befähigung, insbesondere pflegerische und soziale Aufgaben unter Anleitung einer Pflegefachkraft wahrzunehmen
  2. Dauer
    1 Jahre in Teilzeitform
  3. Aufnahme
    1. Voraussetzungen
      1. Abschluss der Hauptschule
      2. Nachweis einer beruflichen Vorbildung durch
        a) abgeschlossene mind. 2-jährige Berufsausbildung oder
        b) mindestens einjährige praktische Tätigkeit oder ein FSJ in einer Einrichtung der Altenhilfe oder in einem Krankenhaus oder
        c) Abschluss  Berufsfachschule I Gesundheit/Pflege oder
        d) eine mindestens 3-jährige hauptberufliche einschlägige Tätigkeit oder
        e) mindestens 2-jähriges Führen eines Familienhaushalts mit mindestens einer pflegebedürftigen Person
      3. Ausbildungsvertrag mit einer Altenpflegeeinrichtung
      4. Bescheinigung über gesundheitliche Eignung
      5. Mindestalter: Vollendung des 16. Lebensjahres
    2. Anmeldevordruck / Aufnahmeantrag
      siehe Download
  4. Abschluss
     Der Bildungsgang schließt mit einer Prüfung, die aus einem schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil besteht, ab.
    Die bestandene Prüfung berechtigt, die Bezeichnung „Staatlich geprüfte/r AltenpflegehelferIn“ zu führen. 
     
  5. Besonderheiten
    Während der Ausbildungszeit wird eine Ausbildungsvergütung durch die Einrichtungen bezahlt. 
  6. Übergangsmöglichkeiten 
    Mit bestandener Prüfung erlangt man die Aufnahmevoraussetzungen für die Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann (generalistische Pflegeausbildung).
  7. Unterrichtsorganisation
    1. Unterrichtsorganisation: Der Theorieunterricht findet in der Fachschule im Blockunterricht statt, die fachpraktische Ausbildung in den Ausbildungsbetrieben, ebenfalls im Block. Die schulische Ausbildung ist in Module gegliedert.
    2. Schulbücher / Materialien
      siehe Download 
  • Links
    1. SchO
    2. Fachschulverordnung Altenpflegehilfe
    3. Lehrpläne / Rahmenlehrplan
    4. PrüfO
  • Certqua_Siegel