Carl-Burger-Schule in Mayen sorgt für Durchblick im Studien-Dschungel

Bildung. Jährlicher Besuch der Carl-Burger-Schule in Mayen beim Informationstag der Hochschule Koblenz (HIT) stößt bei den Schülerinnen und Schülern auf große Resonanz.

Mayen. „Wie geht es eigentlich nach der Schule weiter?“, diese oder ähnliche Fragen stellen sich eine Vielzahl von Schülerinnen und Schülern zum Ende ihrer Schulzeit. Bei der Beantwortung dieser Frage bietet die Berufsbildende Schule in Mayen ihren Schützlingen Unterstützung in vielerlei Hinsicht.

Steigender Beliebtheit erfreut sich, die 2011 begründete, Kooperation mit der Hochschule Koblenz, für deren Koordination sich seit 2015 Andrea Schopphoff verantwortlich zeichnet.

Zu Jahresbeginn 2019 traten 144 Schüler, aufgeteilt auf drei Busse, die Reise zum RheinMosel-Campus in Koblenz an. Unter ihnen waren nicht nur Klassen des Beruflichen Gymnasiums sowie der Höheren Berufsfachschule, sondern auch eine Fachklasse für Sozialassistenz.

In Koblenz angekommen, bot sich den Besuchern des Hochschulinformationstages nicht nur die Möglichkeit, erstmalig „Campus-Luft“ zu schnuppern, sondern auch das breite Spektrum der Hochschule zu erfahren, dieses reicht von Architektur, über Bildung und Erziehung, Gesundheits- und Sozialwirtschaften bis hin zum Wirtschaftsingenieurwesen. Konkret bedeutet dies den Besuch von „Schnupper-Vorlesungen“ und Informationsveranstaltungen der diversen Fachbereiche und das Durchführen naturwissenschaftlich-technischer Laborversuche. Darüber hinaus informierten sich die Studienaspiranten über die Option eines Studiums im Ausland und die duale Hochschulausbildung.

Über den HIT hinausgehend bietet die Kooperation mit dem RheinAhr-Campus 2019 erstmals die einmalige Gelegenheit der Teilnahme an einer „Sommer-Uni“. Des Weiteren sind im Jahresverlauf Expertenbesuche mit dem Fokus auf Studienangebote in den Bereichen Gesundheits- und Sozialwirtschaft vorgesehen.

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Ehrung der ausscheidenden SchulsanitäterInnen

Auch in diesem Jahr wurden die SchulsanitäterInnen des Landkreises Mayen-Koblenz für ihre langjährige Tätigkeit geehrt. Die Ehrung fand in diesem Jahr in den Erlebniswelten Grubenfeld in Mayen statt. Nach Gratulationen von Vertretern des DRK, Hans Imo, Peter Klöckner und Frank Minwegen, folgten weitere Dankesworte von dem Vertreter der Kreisverwaltung, Marco Feilen, sowie dem Kreisbeigeordneten Rudi Zenz. Außerdem gratulierte der Geschäftsführer der Unfallkasse RLP, Herr Breitbach. Neben einer Urkunde und einem Geschenk gab es eine interessante Führung in den Erlebniswelten sowie einen leckeren Mittagsimbiss.

Von der BBS Mayen nahmen in Vertretung für alle ausscheidenden SchulsanitäterInnen der Schule Denise Hoffmann und Michael Kirst zusammen mit der Kooperationslehrkraft Frau Annemarie Sattler teil.

Die Schulgemeinschaft bedankt sich anlässlich dieser Ehrung bei allen Mitgliedern des Schulsanitätsdienstes für die geleistete Arbeit in diesem Schuljahr:

Denise Hoffmann, Michael Kirst, Anne Lönartz, Marius Mrosek, Kelly Sabattini, Katharina Wirtz, Tina Bartzen, Philipp Thomas, Jaqueline Schneider, Melea Klein, Henrike Ihrlich, Maurice Mohr, Pia Weber, Angelina Reif, Lena Schmitz, Hannah Wirtz, Joshua Mader, Victoria Seelig, Sophia Stahl, Luna Piazzese, Anne Schneider, Kewan Wongtham, Sarah Frevel, Larissa Maus, Jan Lönartz und Stefan Lönartz.

 

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Besuch der Meisterschule für Handwerker in Kaiserslautern – Friseurklassen der BBS Mayen auf Studienfahrt

Auf einer gemeinsamen eintägigen Studienfahrt besuchten die Unter- und Oberstufe der Friseurklassen der Carl-Burger-Schule (Berufsbildende Schule Mayen) unter Leitung ihrer Fachlehrerin, Oberstudienrätin C. Teichert, die Meisterschule für Handwerker in Kaiserslautern.

Neben einer allgemeinen Einführung in die Aufgaben und Funktionen der Meisterschule für Handwerker stand ein Workshop zu den Themen „Langhaar“ und „Nailart“ im Mittelpunkt des Programms. Hierbei lernten die Schülerinnen und Schüler nicht nur neue Techniken, z.B. des Hochsteckens, kennen, sie konnten diese anschließend  auch praktisch ausprobieren bzw. einüben. Dabei hatten die TeilnehmerInnen immer wieder die Möglichkeit zu Rück- und Klärungsfragen. Darüber hinaus erhielten sie vielfältige praktische Tipps von ehemaligen Absolventen und einem anwesenden Meisterkurs der Kaiserslauterner Schule des Handwerks. Besonders lobten die Schülerinnen und Schüler dann auch am Ende der Veranstaltung die sehr freundliche Atmosphäre im Rahmen des Workshops  und die große Hilfsbereitschaft der Lehrenden. Am Ende des kleinen Seminars erhielten dann alle eine Teilnahmebestätigung über den besuchten Workshop, die die Schülerinnen und Schüler der Mayener Friseurklassen später einer Bewerbungsmappe beifügen können.

 

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Ergebnisse Jufi-Cup 2019

Runde Feld Gruppe Paarung Ergebnis
1 1 1 BGY G 18a : BF 2-1 13:36
2 2 BGY W 18a : HBF H 18a 20:22
3 4 HBF S 18b : HBF H 17a Ausgef.
2 1 3 BGY G 18b : BF 2-2 32:10
2 1 HBF H 18b : BGY G 17-07 27:11
3 4 BGY W 18b : BGY W 17-04/05 19:30
3 1 2 HBF H 17b : BGY 16 7-18 15:35
2 3 HBF S 17a : BGY 16 Vert 7:30
3 4 HBF S 18b : BGY W 18b Ausgef.
4 1 1 BGY G 18a : HBF H 18b 5:44
2 2 BGY W 18a : HBF H 17b 36:16
3 4 BS IK 16 : HBF H 17a 31:28
5 1 3 BGY G 18b : HBF S 17a 28:18
2 1 BGY G 17-07 : BF 2-1 11:28
3 4 HBF S 18b : BS IK 16 Ausgef.
6 1 2 BGY 16 7-18 : HBF H 18a 16:24
2 3 BGY 16 Vert : BF 2-2 28:12
3 4 BGY W 17-04/05 : HBF H 17a 25:22
7 1 1 BGY G 18a : BGY G 17-07 16:25
2 2 BGY W 18a : BGY 16 7-18 22:20
3 4 BGY W 17-04/05 : BS IK 16 20:25
8 1 3 BGY G 18b : BGY 16 Vert 22:23
2 1 BF 2-1 : HBF H 18b 17:22
3 4 HBF H 17a : BGY W 18b 29:19
9 1 2 HBF H 18a : HBF H 17b 28:12
2 3 BF 2-2 : HBF S 17a 19:26
3 4 HBF S 18b : BGY W 17-04/05 Ausgef.
10 1
2
3 4 BGY W 18b : BS IK 16 17:28
11 1 AF1 HBF H 18b : HBF H 17b 27:15
2 AF2 BF 2-1 : BGY 16 7-18 25:19
3 AF3 BGY G 17-07 : BGY W 18a 21:23
12 1 AF4 BGY G 18A : HBF H 18a 20:26
2 AF5 BGY 16 Vert : BGY W 18b 28:19
3 AF6 BGY G 18b : HBF H 17a 23:22
13 1 AF7 HBF S 17a : BGY W 17-04/05 16:29
2 AF8 BF 2-2 : BS IK 16 15:26
3
14 1 VF1 HBF H 18b : BGY G 18b 20:15
2 VF2 BF 2-1 : BGY 16 Vert 19:22
3
15 1 VF3 BGY W 18a : BS IK 16 20:24
2 VF4 HBF H 18a : BGY W 17 04/05 23:19
3
16 1 HF1 HBF H18b : BS IK 16 22:23
2 HF2 BGY 16 Vert : HBF H 18a 23:18
3
17 1 Platz3 HBF H 18b : HBF H 18a 24:22
2 Finale BS IK 16 : BGY 16 Vert 20:18
3
 
Veröffentlicht unter Aktuell

Carl-Burger-Schule – modernes Berufsbildungszentrum für die Region

BBS Mayen: 14 Schulformen ermöglichen zukunftsweisende Qualifikationen und Abschlüsse

Die nach dem über die Grenzen der Region bekannten Steinbildhauer und Künstler Carl Burger benannte Berufsbildende Schule Mayen umfasst als zeitgemäßes schulisches Kompetenzzentrum für die Region Mayen ein Bildungsangebot von 14 unterschiedlichen Schulformen, u.a. mit bautechnischen, gewerblichen, kaufmännischen, sozialen , hauswirtschaftlichen und gesundheitlichen Profilen. Neben der klassischen Berufsschule in dualer Form und in Blockklassen sind dies ein Berufsvorbereitungsjahr, die Berufsfachschule I und II, die Höheren Berufsfachschulen Wirtschaft sowie Sozialassistenz, die Berufsoberschule Wirtschaft in einem Vollzeitzweig und in der dualen Form, die Beruflichen Gymnasien, Bildungsgang Wirtschaft und Bildungsgang Gesundheit/ Soziales, sowie vier Fachschulen (Altenpflegehilfe, Altenpflege, Heilerziehungspflege und Sozialpädagogik). Dieser Vielfalt an Schulformen und Bildungsgängen entspricht die entsprechende Bandbreite an erreichbaren Qualifikationen und Abschlüssen, von der Berufsreife („Hauptschulabschluss“), über den Qualifizierten Sekundarabschluss I („Mittlere Reife“) und die Fachschulreife bis hin zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) in den beiden Gymnasien.

Besonderheiten der Carl-Burger-Schule sind darüber hinaus die überregionalen Landesfachklassen der Dachdecker und der Straßenwärter sowie die aus neun Bundesländern kommenden Naturwerksteinmechaniker, die alle im Blockunterricht unterrichtet werden und für die Dauer der Unterrichtseinheiten in der Region untergebracht sind.

Besonderes Anliegen der BBS Mayen als schulisches Ausbildungszentrum für Beruf und Studium war und ist es, jungen Erwachsenen durch ein differenziertes Angebot beruflicher bzw. beruflich orientierter Bildungsgänge den Eintritt in die qualifizierte Berufs- bzw. Arbeitswelt oder den Besuch weiterführender Fachschulen, Fachhochschulen und Universitäten zu ermöglichen. Die Förderung der Begabungen, Fähigkeiten und Kompetenzen der Jugendlichen ist dabei die Kernaufgabe, der sich das Kollegium der Carl-Burger-Schule mit Engagement verpflichtet fühlt.

Ein wichtiger Aspekt der pädagogischen Arbeit ist dabei praxisnahe Vermittlung berufsspezifischer wie berufsübergreifender Qualifikationen. So können z.B. interessierte Schülerinnen und Schüler betriebliche Erfahrungen in der Juniorenfirma sammeln, die den Schulkiosk betreibt. Zentral für die pädagogische Arbeit an der BBS Mayen ist darüber hinaus der Gedanke der Vernetzung, dem vielfältige Kooperationen mit schulischen und außerschulischen Partnern entspringen, u.a. mit allgemeinbildenden Schulen, Ausbildungsbetrieben und überbetrieblichen Ausbildungsstätten, der Arbeitsagentur, Berufsverbänden und Kammern, dem Studienseminar Neuwied sowie verschiedenen Hochschulen.

Des Weiteren bietet die Berufsbildende Schule Mayen einen Schüleraustausch mit Frankreich und Sprachfahrten nach England an. Das Sprachdiplom DELF in Französisch kann ebenso erworben werden wie der europäische Computerführerschein ECDL.

Die Carl-Burger-Schule liegt zentrumsnah und verfügt über eine eigene Sporthalle in der Nähe des Schulgebäudes.

Kontakt und Informationen über: Sekretariat der Carl-Burger-Schule (BBS Mayen), Gerberstraße 1, 56727 Mayen,  Tel. 02651- 98910 oder www.bbs-mayen.de

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Die Duale Berufsoberschule als Sprungbrett zur beruflichen Karriere – Abschlussfeier an der BBS Mayen

Mayen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde gratulierten der Leiter des Bildungsganges,  Studiendirektor Bernd Lattwein, und die Klassenleiterin Dr. Svetlana Ising den zehn Absolventen der Dualen Berufsoberschule zur bestandenen Abschlussprüfung und freuten sich mit den Kollegen, die Zeugnisse der Fachhochschulreife überreichen zu können.

Damit schlossen diese Schülerinnen und Schüler den eineinhalbjährigen Bildungsgang erfolgreich ab, der die Möglichkeit bietet, Berufstätigkeit und schulische Weiterqualifikation durch Unterricht an zwei Abenden und jeden zweiten Samstag sinnvoll zu verknüpfen. Mit dem Erreichen der Fachhochschulreife eröffnen sich nun für die Absolventen neue berufliche Aufstiegschancen und die Möglichkeit zum Studium an einer Fachhochschule.

Die Prüfung bestanden: Gülizar Aldemir, Dustin Dedenbach, David Gondorf, Robin Grams, Sven Höfler, Niklas Kalter, Sebastian Neis, Lena Nittenwilm, Emilia Schmitz und Vanessa Vukoja. Als Klassenbester mit dem Notendurchschnitt von 1,8 wurde Sven Höfler vom Förderverein der Carl-Burger-Schule ausgezeichnet.

Inzwischen hat die Anmeldefrist für die Duale Berufsoberschule und die einjährige Berufsoberschule in Vollzeitform, die ebenfalls zur Fachhochschulreife führt, für das kommende Schuljahr begonnen. Allgemeine Informationen und die Aufnahmeformulare  zu beiden Berufsoberschulen erhalten Sie über das Sekretariat der BBS Mayen, Gerberstraße 1, 56727 Mayen, Tel. (0 26 51) 98 91 0; Fax (0 26 51) 98 91 30 oder im Internet unter: www.bbs-mayen.de.

Beratungstag für Interessierte: Freitag, 15.02.2019 von 14:00 bis 17:00 Uhr

Die Absolventen haben nun die Möglichkeit, an einer Fachhochschule zu studieren.

Foto: privat

 

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Sprachdiplom DELF als Zusatzqualifikation an der BBS Mayen verliehen

Auch in diesem Schuljahr nutzten Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums an der Carl-Burger-Schule (BBS) Mayen die Gelegenheit, das französische Sprachzertifikat DELF zu erwerben. Dazu mussten sie sich sowohl einer schriftlichen als auch einer mündlichen Prüfung stellen, die vom Institut Français Mainz vorgegeben wurden. Der Fachbereich Französisch ist stolz darauf, als zertifizierte DELF-Schule ihren Schülerinnen und Schülern diese Möglichkeit in Ergänzung zum regulären Unterricht anbieten zu können. Der Dank der Teilnehmer gilt dabei den Französisch-lehrerinnen und –lehrern, die sie jedes Jahr auf diesen Wettbewerb vorbereiten und die Durchführung begleiten.

Das große außerunterrichtliche Engagement der Schülerinnen und Schüler wurde dadurch sichtbar, dass nahezu alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr gute Ergebnisse erzielt haben. Das vom französischen Staat unmittelbar verliehene DELF-Sprachdiplom stellt für die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten eine hochwertige Zusatzqualifikation dar, die nicht zuletzt bei Bewerbungen auf einem mehr und mehr zusammenwachsenden europäischen Arbeitsmarkt eine große Bedeutung haben kann.

Das Bild zeigt Schülerinnen und Schüler mit den verliehenen Zertifikaten sowie den betreuenden Französischlehrer Ralph Klasen.

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Doppelqualifikation in der Höheren Berufsfachschule an der BBS Mayen – Bildungsgang bietet vielfältige Chancen für Schülerinnen und Schüler nach der „Mittleren Reife“

Mit Beginn des Schuljahres 2019/2020 werden die beiden an der Carl-Burger-Schule in Mayen angebotenen Fachrichtungen der Höheren Berufsfachschule durch die Reform dieses Bildungsganges noch attraktiver für Schülerinnen und Schüler, die nach der „Mittleren Reife“ eine schulische Berufsausbildung und die Fachhochschulreife anstreben.

In der sehr praxisorientierten Ausbildung kann neben dem jeweiligen Berufsabschluss in der Fachrichtung Wirtschaft bzw. Sozialassistenz durch die Erhöhung der Praktikumszeiten jetzt die Fachhochschulreife in den beiden Jahren des Schulbesuchs erworben werden.

Wie bisher ist der erfolgreiche Abschluss in der Fachrichtung Sozialassistenz die unabdingbare Voraussetzung für die Aufnahme in die Fachschule Sozialwesen mit den Fachrichtungen Sozialpädagogik („Erzieherausbildung“) und Heilerziehungspflege.

In der neu konzipierten Stundentafel bleiben die bewährten Inhalte des berufsbezogenen Unterrichts sowie der allgemeinbildenden Fächer erhalten und werden durch eine Erhöhung des praktischen Anteils, der standortspezifisch durch die Schule festgelegt werden kann, ergänzt. Durch die mit der Reform eingeführten Modifikationen werden die Schülerinnen und Schüler noch besser auf eine berufliche Tätigkeit in den jeweiligen Fachrichtungen vorbereitet und erhalten mehrere Optionen zum Erwerb der Fachhochschulreife während oder nach der zweijährigen Ausbildung.

So eröffnet das Abschlusszeugnis dieses Bildungsganges die Zugangsberechtigung zur Berufsoberschule 1 und mit ausreichenden Kenntnissen in der zweiten Fremdsprache Französisch auch die Möglichkeit zur Aufnahme in die Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums der jeweiligen Fachrichtung.

Die Schulleitung der Carl-Burger-Schule steht an den Beratungstagen am Mittwoch, 06.02.2019, von 16.00 bis 19.00 Uhr und am Freitag, 15.02.2019, von 14.00 bis 17.00 Uhr für individuelle Rückfragen ohne vorherige Terminvereinbarung zur Verfügung.

Detaillierte Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Schule sowie dem Bildungsserver des Ministeriums für Bildung von Rheinland-Pfalz.

 
Veröffentlicht unter Aktuell

ErzieherInnenausbildung an der BBS Mayen

Fachschule Sozialpädagogik geht in ihr „fünftes Jahr“

Mit Beginn des Schuljahres 2019/20 geht die neue Fachschule für Sozialpädagogik an der Carl-Burger-Schule (Berufsbildende Schule Mayen) in ihr „fünftes Jahr“: Sie bietet dabei allen interessierten jungen Erwachsenen eine Ausbildung zum Erzieher bzw. zur Erzieherin.

In zweijähriger Vollzeitform mit zwei integrierten Blockpraktika in sozialpäda-gogischen Einrichtungen (12 Wochen) und einem einjährigen fachpraktischen Betriebspraktikum vermittelt diese Fachrichtung der Fachschule Sozialwesen ihren Schülerinnen und Schülern in zweijähriger Vollzeitform den Abschluss zum/r Staatlich anerkannte/n Erzieher/in. Der Abschluss der Fachschule Sozialpädagogik berechtigt darüber hinaus zum Studium an Fachhochschulen in Rheinland-Pfalz.

In diese Fachschule kann aufgenommen werden, wer das Zeugnis über den qualifizierten Sekundarabschluss I (Mittlere Reife) besitzt und entweder eine abgeschlossene mindestens 2-jährige Berufsausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz/der Handwerksordnung (bzw. eine als gleichwertig anerkannte Ausbildung) oder eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/m „Staatlich geprüften Sozialassistentin/en“ oder eine Ausbildung in einem Beamtenverhältnis, das mindestens der Laufbahn des mittleren Dienstes gleichwertig ist oder eine mindestens 3-jährige hauptberufliche einschlägige Tätigkeit oder das mindestens 3-jährige Führen eines Familienhaushalts mit mindestens einem minderjährigen Kind oder einem zu pflegenden Angehörigen vorweisen kann. Darüber hinaus kann aufgenommen werden, wer die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife in Verbindung mit einer mindestens 4-monatigen einschlägigen praktischen Tätigkeit im sozialpädagogischen Bereich (eine einschlägige mindestens einjährige ehrenamtliche Tätigkeit, ein freiwilliges soziales Jahr oder die Ableistung eines Bundesfreiwilligendienstes können darauf angerechnet werden) besitzt.

Weitere Informationen erhalten alle Interessierten im Internet unter www.bbs-mayen.de oder telefonisch (02651/98910) im Sekretariat der Berufsbildenden Schule Mayen. Individuelle Beratung: Mittwoch, 06.02.2019, 16.00 – 19.00 Uhr und Freitag, 15.02.2019, 14:00 – 17:00 Uhr

 
Veröffentlicht unter Aktuell

ZUKUNFTSCHANCEN IN SOZIALEN BERUFEN – Fachschulen Altenpflege und Heilerziehungspflege an der BBS Mayen

Mit den beiden bewährten Fachschulen Altenpflege und Heilerziehungspflege bietet die Berufsbildende Schule Mayen jungen Erwachsenen eine attraktive Möglichkeit zur beruflichen Qualifizierung und Weiterbildung in einem sozialen bzw. pflegerischen Beruf. Die beiden dreijährigen Bildungsgänge dieser Fachschulen kombinieren die fachpraktische Ausbildung in entsprechenden sozialen bzw. Pflegeeinrichtungen mit der schulischen Berufsqualifikation.

Hierbei untergliedert sich die Fachschule Altenpflege in die Fachrichtungen Altenpflege-hilfe und Altenpflege. Aufnahmevoraussetzung für die Fachschule Altenpflege ist der qualifizierte Sekundarabschluss I (Mittlere Reife) oder das Zeugnis der Berufsreife in Verbindung mit einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung. Aufnahmevoraussetzung für die Fachrichtung Altenpflegehilfe ist das Zeugnis der Berufsreife in Verbindung mit einer mindestens einjährigen spezifischen praktischen Tätigkeit.

Für die Fachschule Heilerziehungspflege können sich Interessenten bewerben, die zusätzlich zu einem qualifizierten Sekundarabschluss I eine abgeschlossene Berufsausbildung (auch zum/r Sozialassistenten/in) nachweisen.

Außerdem müssen die Bewerber/innen bei beiden Fachschulen einen Ausbildungsvertrag mit einer Einrichtung der Alten- oder Heilerziehungspflege vorlegen.

Jede Fachschule verleiht den entsprechenden staatlich anerkannten Titel zur Ausübung der jeweiligen Berufe mit guter Zukunftsperspektive. Der Abschluss in der Fachschule Heilerziehungspflege berechtigt darüber hinaus zum Studium an einer Fachhochschule in Rheinland-Pfalz.

 Allgemeine Informationen u. Anmeldung: Sekretariat der BBS Mayen, Gerberstraße 1, 56727 Mayen, ‚ 02651/98910; Fax: 02651/989130 oder www.bbs-mayen.de.

Individuelle Beratung: Mittwoch, 06.02.2019, 16:00 – 19:00 Uhr und Freitag, 15.02.2019, 14:00 – 17:00 Uhr.

 
Veröffentlicht unter Aktuell