Impfaktion am 22.01.2022 an der BBS Mayen

Am 22.01.22 wird es von 10:00 – 16:00 Uhr die Möglichkeit der Coronaschutzimpfung für Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Realschule plus, des Megina-Gymnasiums und der Carl-Burger-Schule an der BBS Mayen geben.

Interessenten werden gebeten, sich bei ihren Klassenleitern und Klassenleiterinnen zu melden

oder eine E-Mail an info@bbs-mayen.de zu schreiben. Bitte teilen Sie uns mit, welche Impfung benötigt wird: Erstimpfung, Zweitimpfung oder Booster.

Wie bemühen uns, mit den Verantwortlichen möglichst viele Impfungen zu ermöglichen.

Gemeinsam gegen Corona!

 

 
Veröffentlicht unter Aktuell

DBOS_2.0 – digital attraktiv für Berufstätige und Auszubildende

An der Carl-Burger-Schule wird es zum nächsten Schuljahr wieder möglich sein, die Fachhochschulreife in der Dualen Berufsoberschule zu absolvieren.

Ermöglicht wird dies durch eine Kooperation mit der August-Horch-Schule in Andernach. Gemeinsam bieten die beiden Berusbildenden Schulen an zwei Abenden Präsenzunterricht an, und an einem Abend in der Woche wird der Unterricht online stattfinden. Dafür werden den Schülerinnen und Schülern von den Schulen iPads zur Verfügung gestellt.

So können die Lernenden parallel zum Job oder der Ausbildung die Schule besuchen, ohne dass Schultage an Samstagen nötig werden.

Die BBS Andernach und die BBS Mayen freuen sich auf Ihre Berwerbung!

Die Duale Berufsoberschule

 
Veröffentlicht unter Aktuell

20 Jahre Gymnasium – Die Carl-Burger-Schule feiert ein besonderes Jubiläum

Im Jahre 2001 wurde mit zwei Klassen in der Fachrichtung Wirtschaft der Grundstein für den Gymnasialzweig an der Carl-Burger-Schule gelegt. Von Beginn an war die Entscheidung, eine gymnasiale Oberstufe an der Berufsbildenden Schule zu etablieren, eine Herzensangelegenheit der damaligen Schulleitung und vieler engagierter Kolleginnen und Kollegen: Zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife sollte ein Bildungsangebot mit berufsbezogenen Lerninhalten neben den allgemeinbildenden Fächern die Schullandschaft in Mayen bereichern.

Im Jahre 2012 konnte mit der Fachrichtung Gesundheit und Soziales das Bildungsangebot des beruflichen Gymnasiums um einen weiteren Zweig ausgebaut werden.
Mittlerweile blickt die BBs Mayen auf 20 Jahre Berufliches Gymnasium und fast 900 verabschiedete Abiturientinnen und Abiturienten zurück.
Seit dem Abitur des ersten Jahrgangs sind inzwischen 17 Jahre vergangen, in denen die Absolventinnen und Absolventen ganz unterschiedliche berufliche Wege einschlugen.

Zu dem ersten Abiturjahrgang gehörten auch Isabell Schwall und Verena Riecken, die es aufgrund ihrer positiven Erfahrungen als Schülerinnen nach dem Lehramtsstudium wieder an ihre alte Wirkungsstätte zurückzog, und die nun zum Lehrerkollegium der BBS Mayen gehören.
Beide freuen sich über den Perspektivwechsel und darüber, junge Menschen auf ihrem Lebensweg ein Stück begleiten zu dürfen und ihnen Möglichkeiten zu eröffnen, ihre Zukunft selbstbestimmt gestalten zu können und ihr eigenes Glück zu finden, vielleicht ja auch wieder als Kollege/Kollegin an der Carl-Burger-Schule in Mayen.

Der dreijährige Vollzeitbildungsgang eröffnet seinen Absolventen den Zugang zu allen Studiengängen an wissenschaftlichen Hochschulen und darüber hinaus alle Möglichkeiten des Einstiegs in eine qualifizierte Berufsausbildung. Die besondere Attraktivität der Bildungsgänge des beruflichen Gymnasiums besteht darin, dass die Schülerinnen und Schüler berufsbezogene Leistungskurse wählen können und sie somit Vorkenntnisse für ein Studium oder eine Berufsausbildung in diesen Bereichen erwerben. Der Abschluss des beruflichen Gymnasiums eröffnet auch den Zugang zu allen anderen Studiengängen an wissenschaftlichen Hochschulen.

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Elternschreiben des Ministeriums für Bildung

Elternschreiben Winter 2021.

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Rückkehr zu gewohnten Pausenzeiten

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die immer höher werdende Impfquote an unserer Schule erlaubt es uns, ab Montag, 06.12.2021 wieder zu unseren gewohnten Pausenzeiten zurückzukehren.
Die erste Pause findet somit für alle Schülerinnen und Schüler wieder von 09:30-09:45 Uhr statt, die zweite beginnt um 11:15 Uhr und endet um 11:30 Uhr.
Die gängigen AHA-Regeln (Abstand / Hygiene / Alltagsmaske) gelten natürlich weiterhin im gesamten Schulgebäude und somit auch während der Pausenzeiten im Foyer.
Wir bedanken uns für die Umsetzung der Hygieneregeln.

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Die Schulgemeinschaft trauert um Paul Göbel

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Viele kleine Nadelstiche. Der Impfbus besucht die BBS Mayen

Am Dienstag verließen Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen die BBS Mayen. Vormittags, während des Unterrichts, wie kann das sein? Nun, viele Mayener haben es bemerkt. Der Impfbus des Landes besuchte die Berufsbildende Schule in der Gerber-Straße: Impfen für alle, sofort und ohne Anmeldung.

Von acht bis sechzehn Uhr blieben die Türen auf dem Parkplatz gegenüber dem Schulgebäude geöffnet. Benötigt wurde nichts als ein Personalausweis und für minderjährige Schüler*innen die Einverständniserklärung der Eltern. Informiert vom Besuch des Busses waren auch die Realschule Mayen sowie das Megina-Gymnasium, so dass auch deren Schüler*innen von dem Angebot profitieren konnten. Selbstverständlich erhielten auch alle anderen Passanten eine Impfung, wenn sie sich einreihten.

Zur Auswahl standen BioNTech/Pfizer sowie das Vakzin von Johnson und Johnson. Letzteres bietet schon nach einer Impfung und vierzehn Tagen Wartezeit hervorragenden Schutz vor dem Corona-Virus. Manche Zauderer wählten dieses Serum mit der Aussicht, in der zweiten Woche der anstehenden Herbstferien zur wachsenden 2G-Gruppe zu gehören: keine Corona-Beschränkungen mehr. Insgesamt nutzten an diesem Tag mehr als 200 Menschen das maßgeschneiderte Angebot der BBS Mayen. Und nur böse Zungen behaupten, viele hätte nur die Aussicht auf eine halbe Stunde Unterrichtsausfall dazu verführt…

Was rückblickend so leicht und „niederschwellig“ klingt, erforderte natürlich eine Menge Planung und Kooperation mit lokalen Partnern. Ein rund vierzehn Meter langer Bus lässt sich nicht auf dem schmalen Bürgersteig vor der BBS parken. Daher dankt die Schulgemeinschaft zum einen Herrn Sareyko der Firma MHT GmbH, die großzügig den benötigten Raum auf ihrem Parkplatz hinter dem Postgebäude zur Verfügung stellte. Darüber hinaus verzichteten zwei Mieter für diesen Tag selbstlos auf die Nutzung ihrer dortigen Garagen, während der Bus davor parkte. Dank gebührt gleichermaßen der Volksbank RheinAhrEifel, die hilfsbereit die vom Impfbus benötigten Stromanschlüsse bereitstellte. So wurde der Besuch des Impfbusses an der BBS Mayen zu einem gemeinsamen Erfolg im lokalen Kampf gegen die Pandemie.

Text: Michael Harde

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Berufsbildende Schule Mayen initiiert Verlegung erster Stolpersteine in Mayen


Mayen. Auf Initiative der 12. Klasse des Beruflichen Gymnasiums der Carl-Burger-Schule Mayen konnten unter Leitung von Herrn Peter Sczepanski die ersten Stolpersteine in Mayen verlegt werden.

In ganz Europa verteilt, finden sich inzwischen über 75000 der sogenannten Stolpersteine, die an persönliche Schicksale der vom Nationalsozialismus verfolgten, deportierten und ermordeten Menschen erinnern.
Dank der Unterstützung durch den Oberbürgermeister der Stadt Mayen, Dirk Meid, der städtischen Gremien Mayens und der Schulleitung in Person von Oberstudiendirektorin Alexandra Birk-Märker, konnte auf Initiative der 12. Klasse des Beruflichen Gymnasiums der BBS Mayen und deren Lehrer, Herrn Peter Sczepanski, dieses Jahr die Verlegung der ersten drei Mayener Stolpersteine realisiert werden.
Im Rahmen des Schulprojektes wurden seitens der Schülerinnen und Schüler umfassende und langwierige Recherchearbeiten durchgeführt, die es ermöglichten, verlässliche Informationen zu gewinnen, welche sich in den Inschriften der einzelnen Stolpersteine wiederfinden.
Der Verlegung, die vom ausführenden Künstler, Günter Deming höchstpersönlich durchgeführt wurde, wohnten neben Dirk Meid, Oberbürgermeister der Stadt Mayen und Schulleiterin Alexandra Birk-Märker zahlreiche Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger bei.
Trotz der aufwendigen Vorbereitungen zur Verlegung der ersten drei Stolpersteine, zeigte sich Herr Peter Sczepanski optimistisch, die „Herzensangelegenheit Mayener Stolpersteine“ weiter ausbauen zu können. Auch Oberbürgermeister Dirk Meid zeigte sich froh darüber, dass nun in Mayen den verfolgten und deportierten Menschen aus der Zeit des Nationalsozialismus gedacht werde. Zudem sprach er sowohl Schulleiterin Frau Alexandra Birk-Märker und Herrn Peter Sczepanski als auch den engagierten Schülerinnen und Schülern der Carl-Burger-Schule seinen Dank aus. Drüber hinaus verdeutlichte Meid, dass sich die Initiatoren der Unterstützung städtischer Gremien auch zukünftig sicher sein könnten.

Die ersten Mayener Stolpersteine erinnern in der Kehriger Straße 20 an das 1942 deportierte Ehepaar Johanna und David Gärtner sowie auf dem Marktplatz (vor Hausnummer 29) an Alfred Cossmann.

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Der Impfbus kommt am 05.10.2021 an die BBS Mayen.

Der Impfbus kommt am  05.10.2021 von 8.00 bis 16.00 Uhr an die BBS Mayen, Gerberstraße 1.

Eine Impfung ist für alle ohne vorherige Anmeldung möglich.

Ein Ausweisdokument muss in jedem Fall mitgeführt werden. 16 und 17 jährige benötigen außerdem eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern/ Sorgeberechtigten.

Für eine Impfung mit dem Impstoff von BioNTech/Pfizer benötigen sie noch das ausgefüllte und unterschriebene Aufklärungsmerkblatt.

 
Veröffentlicht unter Aktuell

Frau Oberstudiendirektorin Alexandra Birk-Märker feierlich in das Amt der Schulleiterin der Carl-Burger-Schule Mayen eingeführt


Mayen. Am Montag, 13. September fand die feierliche Amtseinführung von Frau Oberstudiendirektorin Alexandra Birk-Märker in das Amt der Schulleiterin der Carl-Burger-Schule Mayen statt.

Der Wettergott meinte es gut mit Oberstudiendirektorin Alexandra Birk-Märker und allen an der feierlichen Amtseinführung beteiligten Personen, sodass die Feierlichkeiten bei angenehmen, spätsommerlichen Temperaturen „coronakonform“ im Innenhof der Berufsbildenden Schule Mayen stattfinden konnten.
In ihrer Begrüßung brachte die stellvertretende Schulleiterin Petra Durben zum Ausdruck, wie wichtig dieser Tag für die gesamte Schulgemeinschaft, aber auch für die zahlreichen Gäste sei, die als Vertreterinnen und Vertreter der benachbarten Schulen und Institutionen der Einladung zur feierlichen Amtseinführung folgten.
Dies brachte zunächst der leitende Regierungsschuldirektor, Hubertus Bialas, zum Ausdruck, der in seiner Rede aufzeigte, dass Alexandra Birk-Märker durch ihre berufliche Vita für die Position der Schulleiterin genau die Richtige sei. So beschritt sie ihre Karriereleiter von der Tischlerlehre über das Studium für das Lehramt in Bautechnik und Sozialkunde, über den Eintritt ins Referendariat an der Carl-Burger-Schule zielstrebig bis hin zur Oberstudiendirektorin und damit zur ersten Schulleiterin der BBS Mayen.
Auch der Landrat des Kreises Mayen-Koblenz, Herr Dr. Alexander Saftig, bedankte sich bei Frau Birk-Märker für die sofortige Bereitschaft, Teile der Berufsbildenden Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler zu unterstützen, indem diese kurzfristig in den laufenden Betrieb der Carl-Burger-Schule integriert wurden. Zudem hob er die besonderen Leistungen Birk-Märkers während der zurückliegenden Corona-Pandemie explizit hervor.
Der Oberbürgermeister der Stadt Mayen, Dirk Meid, hob die Wichtigkeit der Berufsbildenden Schule für den Standort Mayen als „Stadt der Schulen“ hervor und lobte zugleich die gute Zusammenarbeit mit der Schulleitung der Carl-Burger-Schule. Speziell schätze er die außerschulischen Leistungen der Schulgemeinschaft, wie beispielsweise die von Herrn Peter Sczepanski initiierte Verlegung der ersten drei Mayener Stolpersteine vor einigen Wochen.
Ebenfalls beglückwünschten Oberstudiendirektor Carsten Müller (Sprecher der Schulleiter-AG der Berufsbildenden Schulen), Herr Christoph Buschmann (Vertreter der Mayener Schulleiter-AG), Herr Andreas Gerner (der Vorsitzende des Örtlichen Personalrates der Carl-Burger-Schule) und die Schülersprecherin, Frau Nina Reichmann, Alexandra Birk-Märker zu ihrer offiziellen Einführung in das Amt der Schulleiterin.

Sichtlich gerührt und erfreut über die lobenden Worte richtete abschließend die neue Schulleiterin Frau Oberstudiendirektorin Alexandra-Birk-Märker ihre Worte an die anwesenden Gäste. Zuerst dankte sie dem Kollegium und ihrem Schulleitungsteam inklusive der Sekretärinnen und dem Hausmeister für die breite Unterstützung und gute Zusammenarbeit.
Ganz besonderer Dank wurde auch Frau Birk-Märkers anwesender Familie zuteil. Ohne den bedingungslosen Rückhalt zu Hause, seien die vergangenen anderthalb Jahre in dieser Form nicht möglich gewesen. Frau Birk-Märker wandte ihre Worte darüber hinaus auch an die Schulleiterin der BBS Bad Neuenahr-Ahrweiler, Frau Oberstudiendirektorin Gundi Kontakis, und betonte die Selbstverständlichkeit, in einer Situation der Not zu helfen. Die Kolleginnen und Kollegen aus Bad-Neuenahr Ahrweiler seien bereits ein Teil der „Schulfamilie-Mayen“ und von ihr innerhalb kürzester Zeit ins Herz geschlossen worden.
Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung durch das hauseigene „BBS-Ensemble“, bestehend aus einigen musikalischen Kolleginnen und Kollegen der Carl-Burger-Schule.
Im Anschluss an das offizielle Programm sorgten die Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe des beruflichen Gymnasiums unter Leitung der Lehrerinnen Frau Ruth Berresheim-Schäfer und Frau Roswitha Minwegen für das leibliche Wohl der Gäste, im von Frau Rita Gilles so herrlich dekorierten Innenhof der Schule.

 
Veröffentlicht unter Aktuell