120 Schülerinnen und Schüler in Räumlichkeiten der BBS Mayen geimpft

Über 120 Schülerinnen und Schüler nahmen am Samstag, 22. Januar das gemeinsame Impfangebot der Albert-Schweitzer-Realschule plus, des Megina Gymnasiums und der Berufsbildenden Schule Mayen wahr. Somit leisten die Mayener Schulen einen weiteren Beitrag im Kampf gegen das Corona-Virus und unterbreiten jungen Menschen aus der Region ein niedrigschwelliges Impfangebot.

Das Foto zeigt eines der in kleinen Gruppen durchgeführten Aufklärungsgespräche. Besonders bedanken sich die Schulleiter Fr. Alexandra Birk-Märker, Fr. Karin Butter und Hr. Michael Sexauer bei dem Mayener Arzt Dr. Sondermann und seinem Team. Herr Sondermann hat die Aktion mit initiiert und medizinisch begleitet. Der überdurchschnittlich hohe Anteil an Erstimpfungen beim ersten Termin lässt vermuten, dass junge Menschen ein Impfangebot von bekannter Seite bevorzugt wahrnehmen. Eine weitere Gelegenheit für Schülerinnen und Schüler eine Erst-, Zweit- oder Booster Impfung zu erhalten, bietet sich in drei Wochen.

Foto: P. Lejsek (Berufsbildende Schule Mayen)

Veröffentlicht unter Aktuell